11 Bücherfragen

Standard

Ich wurde von der lieben Siat getaggt, und sie möge mir verzeihen, im Nachhinein habe ich bemerkt, dass ich andere Fragen beantworten sollte, aber da war ich schon fertig, sorry… Ist früh am Morgen und bin noch nicht richtig wach gewesen, schätze ich…

1) Welches Buch konntest du nicht aus der Hand legen, bevor du es nicht durchgelesen hattest?

Tja, das war kein Roman, sondern „Schicksal als Chance“ von Thorwald Dethlefsen. Nach jahrelangem Suchen in der Philosophie war keine Theorie so allumfassend und so stimmig in sich, so „rund“, immer fehlte etwas, immer hatte ich immernoch unbeantwortete Fragen. Das erste Mal in meinem Leben hatte ich das Gefühl, auf dem Weg zu meiner Wahrheit zu sein.

2) Liest du Bücher lieber im Bett oder auf dem Sofa?

Lieber im Bett. Aber auf dem Sofa mach ich’s auch manchmal. Ist wie beim Sex, hihi 🙂

3) Was war deine schönste Erinnerung mit einem Buch?

Jap, und schon wieder: Als ich Schicksal als Chance las und meine Welt sich um 180 Grad drehte. WOW. Endlich.

4) Welches Buch hast du schon mal verloren?

Haha, das war „Don Juan oder Der steinerne Gast“ von Tirso de Molina. Ich habe es mir dann nochmal bestellt und ein paar Wochen später fand ich das alte wieder. Jetzt hab ich zwei. Aber vielleicht hab ich eins davon auch schon wieder verloren, mir fällt nämlich grad schon wieder nicht ein, wo die Bücher sind.

5) Wer hat dir dein erstes Buch – das du selbst lesen konntest – gekauft?

Das weiß ich nicht mehr. Ich weiß nur, dass mein erstes „richtiges“ Buch, also der erste Roman, den ich gelesen habe, „Momo“ war und den hatte ich mir aus der Bibliothek ausgeliehen. Ich weiß noch, wie meine Mutter damals meinte, ich würde es ja nicht schaffen, ein Buch durchzulesen. Ich habe das Buch durchgelesen. Danach fragte ich mich: Wo ist das Problem? Wieso sollte ich denn soetwas nicht können? Bekloppt.

6) Was für eine Romanfigur wolltest du schon immer sein?

Als Kind wollte ich immer die kleine Merjungfrau sein, aber das war eher an Disney angelehnt. Später wollte ich dann immer die Hexe sein, aber nicht die alte, häßliche mit der Hakennase, sondern die schöne, bezaubernde, von der es niemand ahnt und die deswegen freies Spiel hat  😉 Und Pippi Langstrumpf ist auch ganz vorne mit dabei, an die erinnere ich mich heute noch oft, wenn ich mich ganz klein mit Hut fühle und dann geht es mir besser und ich halte mir nochmal vor Augen, dass mir keiner was kann.

7) Welches Buch hast du gelesen und hast du gleich nochmal als Geschenk für jemand anderen gekauft?

Öhhh… da gab es viele… Also wie in jeder Frage ist Schicksal als Chance ja sowieso die richtige Antwort ;-), aber es gab auch viele andere, die ich verschenkt habe…

8) Wie viele Seiten hatte dein dickstes Buch?

Oh, sehr viele.

9) Gab es je ein Buch das du nicht zu ende lesen konntest, weil es zu schlecht war?

Oh ja, „Die Leiden des jungen Werther“ war so gut geschrieben, dass man direkt mitgelitten hat und nicht weiterlesen konnte. Nein, ich kann nicht sagen, ob es gut geschrieben ist oder nicht, von Faust bin ich nach wie vor begeistert, aber Werther hat einfach mal keine Eier gehabt und wahrscheinlich zuviele weibliche Hormone. Weiß nicht, was mit dem los war.

10) Was ist dein liebstes Kinderbuch?

Hier kommt die Pippi Langstrumpf, tollahi tollaha tolla hopsassa….

11) Liest du Gedichtbände?

Ich wünschte ich könnte Gedichte anderer Menschen „fühlen“, aber bisher noch nicht… bis auf ein paar einzelne. Ich lese aber noch manchmal die düsteren Gedichte, die ich selbst als Jugendliche geschrieben habe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s