Herzlich willkommen an den Externsteinen zu Beltane!

Standard

Ihr Lieben,

ich weiß, draußen sieht es gerade nicht so rosig aus, aber ich freue mich schon jetzt auf Beltane an den Externsteinen in Horn! (Horn bei Detmold in NRW)

Ich möchte euch die Externsteine ein wenig vorstellen:

Bild

Ein magischer und mysteriöser Ort, an dem sich seit Jahren spirituell Interessierte treffen. Die Externsteine haben eine ganz besondere Ausstrahlung durch ihre imposante Größe und die uralte Geschichte, die in ihnen steckt. Sie üben seit Jahrhunderten solch eine Faszination auf die Menschen aus, was vielleicht auch daran liegen mag, dass ihre Entstehung nie wirklich geklärt werden konnte… Auf jeden Fall umhüllt sie eine mysteriöse Energie…Es gibt uralte Inschriften und ganz oben auf einem der Steine befindet sich sogar ein Altar, wenn ich mich nicht irre… Habe mir jedoch vorgenommen, die Steine demnächst richtig zu besteigen (hab mich bisher noch nicht ganz nach oben getraut) und werde dann mal nachsehen;-)

Bild

Was ich schon gesehen habe ist in den Wäldern drum herum: ein Elfenlabyrinth mit Opfergaben usw.. allerdings würde ich es alleine leider nicht mehr wiederfinden 😦

Jedenfalls, falls ihr Lust habt, an Beltane zu schöner Trommelmusik zu tanzen, mit Ähnlich- und Gleichgesinnten zu quatschen und an den Externsteinen und dem daranliegenden romantischen Bach die Nacht der Hexen zu verbringen – dann kann ich es euch nur empfehlen!!

Einen Haken gibt es leider: man darf dort seit einigen Jahren leider nicht mehr zelten und Feuer darf man auch nicht machen. Um so schöner war es letztes Jahr, als ein Meer von Kerzen die Wiese erfüllte!

BildFalls ihr Interesse habt, freue ich mich, euch dort zu sehen und bei Fragen fragt einfach 😉 

Eure Sofia

 

Advertisements

»

      • wenn man wieder hin kann, komme ich vielleicht mit ein paar freundinnen von mir…
        gestern war ich auch schon da. jetzt wo mein mann und ich jeder ein auto hat, werde ich da eh öfter wieder sein (mit nur einem auto, war das oft schlecht zu organisieren)…

      • Melde dich doch gerne mal, wenn du zu Beltane dort bist… dann kann man sich ein wenig unterhalten, wenn du lust hast. Meine Emailadresse findest du auf der Startseite 😉

    • Hi Joschi,
      wenn du auf der Paderborner Straße in Horn bist, geht eine „Jahnstraße“ davon ab. Da fährst du rein und immer weiter hoch bis man irgendwann am Waldrand ist. Da parkst du und da ist auch irgendwo ein Waldeingang der zu dein Steinen führt.
      Dann gibt es noch einen anderen kleinen Parkplatz, ich glaube, das war, wenn man nicht in den Haupteingang der Externsteine reinfährt, sondern eine weiter… Da kann man auch parken. Weiß allerdings nicht, ob da Polizei ist.
      Vielleicht sieht man sich da ja? Liebe Grüße, Sofia

      • Gerne. Ich werde mir das ein paar Tage vorher mal anschauen, den es wäre ärgerlich eine so lange Fahrt in kauf zu nehmen und dann doch nicht hinzu gelangen… Vielen Dank!

  1. Hi, ich überlege schon seit Jahren mal wieder zu einem Festtag zu den Steinen zu fahren. Als ich das erste und letzte mal dort zu Beltane war, wurde dort noch ein rauschendes Fest gefeiert. Die Geschichten die man aus den Jahren danach liest, haben mich bisher davon abgehalten den Weg wieder zu den Steinen zu gehen. Könntest du mir sagen wie es sich dort in letzter Zeit zu Feiertagen verhält? Dank dir im Voraus.

    • hallo ben,
      also so wie damals ist es bestimmt nicht mehr, das ist schon mal sicher. Wenn du von weiter weg kommst, würde ich es mir überlegen.
      Also, an Beltane kontrollieren sie nicht so stark, letztes Jahr bin ich einfach durchgegangen… zelten und Feuer ist da aber nicht erlaubt. war trotzdem ganz schön.
      An Sommersonnenwende darf ein großes Feuer gemacht werden und zelten darf man da auch noch. Morgens muss man dann aber weg.
      Also ich gehe in jedem fall hin weil ich nur 20min entfernt wohne.
      sag bescheid, wenn du auch kommst 😉

      • Danke für die Antwort. Das klingt entspannter als ich erwartet hatte. Ich bin überrascht dass man zu den Sonnenwenden Zelte und Feuer duldet. Was heißt denn kontrollieren nicht so stark? Was kontrollieren die Jungs denn da? Ich werd’s wohl spontan halten, aber wenn dann geb ich Bescheid. 😉

      • Die kontrollieren wegen Alkohol und anderer Drogen oder so… aber das machen die vermehrt auf Sommersonnenwende… Letztes Jahr an Beltane sind wir einfach an ihnen vorbei gegangen und die haben nix gesagt.
        Ja, sag bescheid wenn 😉

  2. Hallo,

    mich juckt es die letzten Tage immer mehr in den Fingern, mich an Beltane mal an die Externsteine heranzutrauen. Bisher hat mich das Hören Sagen von Alk-Exzessen von Leuten die nur zum Abfeiern kommen und sonst nichts mit den Steinen, esoterischem oder wie man es auch immer bezeichnen mag (ich finde inzwischen haben viele Begriffe einen deutlich negativen Touch), zu tun haben, eher davon abgehalten – so scheint es ja aber inzwischen zum Glück nicht mehr zu sein. Andererseits habe ich aber doch Angst dass die Polizei am Ende doch noch alles absperren könnte und ich den Weg umsonst gemacht habe.

    Ich fand damals eine Nacht an einer Burgruine sehr schön, da hatten auch welche Trommeln dabei und ich glaube ich sogar meine Harfe. Aber leider ist die Verbindung zu den Leuten verschüttet gegangen. Und ich glaube die Externsteine wären eher etwas für mich als mit dem Mainstream abzufeiern oder im stillen Kämmerchen – oder Wäldchen – zu hocken.

    Weisst Du wie man mit der Bahn / ÖPNV da am besten hinkommen würde? Weiss aber eh nicht ob ich es so kurzfristig gebacken bekomme. Wenn, dann wird das bei mir ein sehr sponanes Unternehmen und ich werd dann am Di nach der Arbeit eben Hals über Kopf aufbrechen oder eben nicht. Das würde ich dann nach Gefühl entscheiden

    Naja schauen wir mal, ich wünsche Dir jedenfalls alles Liebe.

    Selene

      • Hallo,

        ich würde aus dem Ruhrgebiet kommen, Mir geht es aber mehr um die „Feinmotorik“. Ich war noch nicht in Horn und bin mir noch nicht schlüssig wo genau ich aussteigen soll. Fusswege von rund 10km sind kein Problem, wenn es nicht gerade an der Hauptstrasse ist. Lieber einen kleinen Umweg und dann durchs Grüne.

        Falls Du nicht bescheid weisst und ich es zeitlich wirklich gebacken bekommen sollte morgen, werde ich mich wohl auf meine Intuition verlassen müssen 🙂 Und auf mein Handy-GPS als Krücke für meinen zeitweise nicht vorhandenen Orientierungssinn. Ich werde also auf keinen Fall verschollen gehen.

        Liebe Grüße

        Selene

      • Hi Selene,

        hast Du Dein Glück schon bei Googlemaps versucht? Ich habe mit „Extern Steine“ bei Google eingeben (die Karte anklicken, die bei den Suchergebnissen aufgeführt wird) eine gute Karte gefunden. Einfach auf der L828 aus Horn Bad Meinberg raus, nach links abbiegen auf „Externsteiner Straße“.

        Hoffe, dass hilft! (Bin ausnahmsweise neidisch auf Autofahrer; Nahverkehr braucht 4 h. 😦 )

        Julia

      • Hi,

        hoffe ich darf hier als Newbie einfach reinspringen?

        Ich war in der Vergangenheit ab und an bei den Externsteinen (Wintersonnewende war klasse, weil relativ ruhig) und bin sehr in Versuchung, dieses Beltane wieder hinzureisen. ich komme aus der Umgebung von Duisburg mit Nahverkehr, also längere Anfahrt.
        Wie seht ihr die Chancen, da heil (d.h. ohne von der Polizei abgewimmelt zu werden) hinzukommen? Ganz blöde Frage: ist die Feier am Abend des 30.4. oder des 1.5.? (Für mich ist Beltane 1.5.)

        Liebe Grüße und allen ein schönes Beltane / 1. Mai,

        Julia

      • Liebe Selene, für den Zug gibt es nur eine Haltestelle „Horn-Bad Meinberg“ glaub ich heißt die…
        Nein, es sind viel weniger als 10km. Ich würde mal so tippen 2-3. Du musst zur Jahnstraße gelangen und die gehst du dann einfach hoch. Dann ist auch alles ausgeschildert. Es geht dann auch durch den Wald. Oder Externsteiner Straße geht auch. Ist super einfach!
        ich werde hier bald noch einen Artikel posten, in dem ich ein Erkennungszeichen durchgebe, dann kann man sich vielleicht mal unterhalten 😉

      • Hallo Julia,
        die feier ist am 30.April abends 😉 Viele bleiben aber die ganze Nacht. Also ich kann mir nicht vorstellen, dass man einfach so von der Polizei abgewimmelt wird… da muss man glaub ich schon 10 Kisten Bier rein tragen wollen oder so… Kann aber für nichts garantieren. Letztes Jahr haben sie mich einfach durchgehen lassen.
        Ich poste bald einen Artikel über mein Erkennungszeichen an Beltane, dann kann man sich mal unterhalten 😉

      • Hallo zusammen.

        Vielleicht begegnet mir Julia ja im Zug, falls sie über Dortmund fährt 🙂

        Die letzte Entscheidung fällt bei mir morgen nachmittag aber im Moment sieht es so aus, als könnte es was werden bei mir. Hmm Erkennungszeichen ist schwer. Werde mich vielleicht in meine alte Mittelaltergewandung (grün / weiss) werfen, das wäre von den Farben her eigentlich ganz passend und ich fühl mich drin wohler als in Büroklamotten, die trag ich auf der Arbeit schon genug :). Kann aber auch sein dass ich direkt von der Arbeit kommen werde, dann sind die Klamotten noch total unbekannt. Habs nicht so mit dem planen 🙂 Aber ne Freundin ist auch interessiert und kommt ggf. mit.

        Ich werde aber auf alle Fälle schauen dass ich vor Sonnenuntergang da bin – das wäre ja so kurz vor 9. Ich hoffe ich bin schon um 8 da. Aber beim Zugfahren weiss man ja nie…

        @Julia. Die Feste fangen in der Regel am Abend an. D.h. am Abend zum 1. für Beltane. Dann gibts aber noch die „Mondpuristen“, die feiern Mondfeste auch wirklich nach dem Mond und dann ist das Datum jedesmal ein anderes. Find ich auch ok, jeder so wie er mag / es für richtig hält. Nach dem Kalendar hat oft den Vorteil, dass es dafür nen Feiertag gratis gibt.

        Alles Liebe und vielleicht bis morgen.

      • 😦 😦 😦

        … oder in anderen Worten, habe Euch beide leider nicht gefunden.

        Größtenteils wahrscheinlich weil ich anstatt von 18:00 (geplant) erst um 21:00 in Horn war (1 Stunde geht auf mein Konto, der Rest ist freundlicher Gruß der Deutschen Bahn), und als ich an den Externsteinen war, war gerade noch etwas Dämmerlicht übrig. Ich habe auf der Wiese vor den Steinen noch nach einer roten Decke mit weißen Blumen geschaut, aber no such luck.

        Auf jeden Fall hoffe ich, ihr hattet beide einen tollen Abend / Nacht. Ich freue mich auf jeden Fall sehr, das ich auf diesen Post gestoßen bin; sonst hätte ich mich vielleicht doch nicht aufgerafft. Tut mir nur sehr leid, dass wir uns nicht getroffen haben; Sofia, ich hätte gerne mit Dir über „schicksal als chance“ und anderen Krimskrams geredet. (Und die Freuden des Referendariates 😉 )

  3. Hi Sofia,
    vielen Dank! Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns da treffen. Ich Ich überlege gerade über eigene Erkennungszeichen… schwarze Stoffhandtasche, eine Seite komplett mit Pailetten bestickt? Das und wahrscheinlich werde ich einen grünen Schlafsack mit mir herumschleppen. Ansonsten: lange off-blonde Haare, violette Fingernägel, mollig. 🙂

    • Hey Julia,
      du, ich habe Ben gefunden, aber die anderen leider auch nicht! Es war zu dunkel…:-(
      Ich war um sieben dort und bin dann schon so zwischen 22 und 23Uhr gegangen, weil ich noch auf eine Party eingeladen war und da wollte ich mich unbedingt von mir wichtigen Leuten verabschieden… sooo schaaaade! Aber die Musik war toll und hat mich sofort mitgerissen…

      Wie sieht es denn bei dir an Sommersonnenwende aus? Ist ein Freitag am 21.Juni. Da darf man dann auch zelten und es wird ein großes Feuer für alle gemacht… Hast du lust?

      • > Wie sieht es denn bei dir an Sommersonnenwende aus? Ist ein Freitag am 21.Juni. Da darf man dann auch zelten und es wird ein großes Feuer für alle gemacht… Hast du lust?

        Aber wie nix gutes. Ich habe mir diesmal schon mental Notizen gemacht, was ich beim nächsten mal alles mitbringen muß was diesmal nicht dabei war (ich kann dir sagen, ab etwa Mitternacht war das eine ganz schön kalte Nacht für mich). Und lange ist Mittsommer ja auch nicht mehr weg!

        Freut mich, dass Du auch einen schönen Abend hattest; die Musik war klasse. In so einer Atmosphäre, mit den Externsteinen und sternenklarer Nacht? Ein Traum. Übrigens, wenn Du magst, kannst Du mir auch direkt mailen; Du hast die Adresse ja.

  4. Hallo,

    ich bin auch erst kurz vor 21 Uhr gekommen (20:45 Uhr ca?). Dann wollte ich erst mal die Steine auf mich wirken lassen und den Sonnenuntergang erleben und mich danach umsehen. Entweder lags an der Dunkelheit oder Du warst schon weg, @hexesofia. Naja schade.

    War dann doch ein ganzes Stück zum Laufen vom Horner Bahnhof (bzw. Bushof, weil da ja gerade Schienenersatzverkehr ist). Ich frag mich langsam ob ich im selben Bus war wie Julia oder ob sie von der Haltestelle aus per Besen weitergeflogen ist und uns überholt hat. Vielleicht bin ich in Horn auch nur nen riesen Umweg gelaufen. (Info: 19:07 oder so war bei uns Abfahrt in Paderborn)

    Wir waren bis ca 1 Uhr da. Dann wurds doch ein bisschen kühl ohne Bewegung. Vor allem für die Freundin, die ich mitbrachte, da sie weniger stark gebaut ist und so schneller durchfriert. Und dauernd durch tanzen warm halten ist man ja auch nach ein paar Stunden schlapp wie sonst was. Also haben wir uns entschieden, bequem nach Detmold zu bummeln und von dort aus den nächsten Zug genommen. Die Zugfahrt war weniger schön, die Kontrolleurin fand ich ziemlich unfreundlich als sie eine andere Bahnfahrerin zur Schnecke machte, obwohl sie schon ziemlich fertig war. Und das wegen ner Kleinigkeit. Mag zwar im Recht gewesen sein, aber ohne dass ein Schaden entsteht unnötig auf sein Recht pochen ohne Einfühlsamkeit find ich daneben.

    Die Leutchen bei den Steinen fand ich eigentlich durchweg interessant und schon deutlich mehr meine Wellenlänge, auch wenn manche ziemlich Rabauken waren und ein paar auch deutlich über die Stränge geschlagen haben was das Feuer angeht. Ist aber zum Glück nix passiert. 🙂 War schon eine ganz besondere Nacht.

    Mich wirds sicher mal wieder zu den Extersteinen ziehen, nur schade dass sie etwas abgelegen und durch ÖPNV nicht ganz so gut zu erreichen sind. Am schönsten wäre natürlich eine kleine Gruppe in der Nähe zu haben mit der man sowas vielleicht auch in der Nähe machen kann. Die Steine sind zwar was besonderes aber am Ende nicht das entscheidende. Es gibt überall schöne geeignete Plätze

    LIebe Grüße und alles Liebe, vielleicht ja beim nächsten Mal

    Selene

    • Hallo Selene,
      na das hört sich ja nach einem Abenteuer an!
      Schade, dass wir uns nicht gesehen haben!!!
      Kommst du auf Sommersonnenwende? Dann könnten wir es nochmal versuchen 😉

      • Hallo,

        ja es war ein Abenteuer. Und die Eindrücke klingen noch immer in mir nach. Lag heute auch viel in Gedanken. Es war schön,. mal wieder eine ganze Nacht draussen zu sein. Zu sehen wie die Sonne am Horizont verschwindet,. Trommeln. Rufe. Auf dem weg nach Detmold dann langsam zu sehen wie der Horizont langsam immer heller wird auf einer Seite und wie sich das schaurige Krächzen langsam in ein Singkonzert verwandelt. Ich fragte mich, was für Narren wir sind, die in Wüsten aus modernen, funktionalen und tristen Häusern ziehen, wo nicht-menschliches Leben entweder gezüchtet, geduldet oder gnadenlos vernichtet wird, wo es nur noch wenig unberechenbare Wildheit gibt. Was für eine Thorheit begehen wir ständig, wenn wir uns lieber dem Konsum aus sterilen Plastikverpackungen hingeben und unser Leben darin besteht, für die Karriere und das Ansehen zu malochen und unser nicht gelebtes Leben abends virtuell am Fernseher nachzuholen. Käme ein Besucher auf die Erde, würde er uns sicher für bekloppt halten. Aber ich glaube ich schweife vom Thema ab 🙂

        Ob ich zur Sommersonnenwende komme, weiss ich noch nicht. Hab mir für den 21. sowieso schon Urlaub gesichert. Zeitlich würde es also passen, wenn der 20. nicht zu stressig und zu lang wird, wäre auch der Fahrtweg kein Problem

        Ich denke mal Du wirst ja sicher noch vorher ein Blog-Eintrag dazu verfassen. Da auf Deinem Blog noch andere interessante Beiträge drauf stehen, behalte ich es mal im Auge.

      • Selene, du sprichst mir einfach aus der Seele! Besser hätte ich es niemals formulieren können, aber das sind auch meine Gedanken.
        Ja, ich werde auf jeden Fall in Kürze einen Artikel über die Sommersonnenwende schreiben – ich würde mich freuen, wenn das klappt…
        Vielleicht kann man es da besser organisieren. Ich denk mir mal was aus…
        Liebe Grüße, Sofia

    • Hi Selene & Sofia,

      > …wie Julia oder ob sie von der Haltestelle aus per Besen weitergeflogen ist und uns überholt hat

      Wundervolle Vorstellung! Nicht ganz so abenteuerlich: Ich bin mit dem Zug gekommen, hab jemanden nach dem Weg zu den Ext. Steinen gefragt und bin gleich mitgenommen worden – in einem ziemlich kleinen Auto, mit drei 1,90 m Jungs auf dem Rücksitz so zusammengequetscht, wenn’s Legehennen gewesen wären, wär das schon illegal gewesen. Sonst wäre für mich und mein Gepäck gar kein Platz mehr gewesen. Völlig lieb!

      Und Du bist den Weg zu Fuß gegangen? Respekt. Ich habe den Weg Ext. Steine -> Bahnhof am nächsten Morgen zu Fuß zurückgelegt. Nach einer durchwachten Nacht, den zum Schlafen war’s echt zu kalt (Ich hab’s versucht). Daher mein erster Gedanke zu den „warum leben wir in Betonburgen“: weil der natürliche Zustand von Homo Sapiens Sapiens nach einer Nacht im Freien zerstochen & auf dem Weg zu einer Lungenentzündung ist. Versteh mich nicht falsch, die Feier war klasse, das Tanzen war super, die Musik und Umgebung war ein Traum, Ich hab mit ein paar richtig netten Leuten getroffen, der Blick von den Steinen runter bei Sonnenaufgang war die durchfrorene & durchwachte Nacht definitiv wert, und ich würd’s auf jeden Fall wieder machen. Aber nach einer Nacht im Freien genieße ich mein trockenes, warmes Bett mit lebensfeindlichem Anti-Milbenbezug in meiner Betonburg aus vollem Herzen.

      Ich fand übrigens, dass die Polizei und die Sanis sich ziemlich klasse gehalten haben – wenn jemand eindeutig gegen die Regeln verstieß wie Holz aus dem Wald holen, sind sie ruhig eingeschritten, aber solange die Feier ruhig blieb, haben sie Mini-Lagerfeuer auf Kohleschalen und Bierflaschen taktful ignoriert. Das ein paar Leute aus sicherer Entfernung ihre „Sch**ßbullen“ Sprüche machen mußten wenn die Jungs in Uniform wirklich niemandem was getan haben, fand ich schon ärgerlicher.

      Ich hatte übrigens auf der ÖPNV Rückfahrt all das Glück, dass mir auf der Hinfahrt gefehlt hat – ruhige Fahrt, keine Verspätungen, reichlich freie Plätze, und ein so netter Schaffner, dass er mich noch nicht mal zum Kontrollieren geweckt hat, als ich mich auf einem Sitz zusammengerollt & Schlaf nachgeholt habe.

      Du hast Recht mit „Platz in der Nähe“ finden – die lange Anfahrt & Fußweg sind schon heftig. Ich werde mal bei eldaring nach Gruppen in meiner Nähe schauen; vielleicht findest Du da auch etwas? Wobei, wenn mir die Steine nicht fehlen würden, dann vielleicht doch die Musik.

      @sofia:

      sorry, ich dachte Du hättest die Mail adresse weil ich sie immer angebe, wenn ich einen KOmmentar hinterlasse. Also, hier is: juliadotyeniaatgooglemaildotcom. „dots“ und „at“ mit den enstprechenden Zeichen ersetzen natürlich. Falls Du Kommentare editieren kannst, würdest du nach 48 Stunden die Mailadresse rauslöschen?

  5. Bin sehr froh zu hören, daß doch noch etwas an den Externsteinen stattfindet. Bin 20 Jahre lang jedes Beltane mit einer großen Gruppe hingefahren und vermisse es sehr. Mal schauen, ob ich die anderen motivieren kann. Die kriegen alle gerade Babies…

    • Hallo Linda,
      das mit den Babies ist doof 😉 Aber ich werde vorraussichtlich dieses Jahr an Beltane auch wieder einen Artikel posten (das heißt kurz vor Beltane) und da könnt ihr euch dann austauschen und man kann sich dort treffen, du wärst also nicht allein 😉
      LG, Sofia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s